Home Produkte News Händler Support Audio Demos Shop Datenschutz
Midi-to-CV Interfaces

In den Jahren 1994-1996 fing Jomox mit der Entwicklung von kleinen Midi-to-CV Interfaces für alte Analog-Synthies an.


Hier auf Wunsch einzelner ehemaliger Kunden eine Zusammenfassung der alten Bedienungsanleitungen und Produktbeschreibungen.


Diese Produkte werden aber nicht mehr hergestellt oder neu aufgelegt, Anfragen sind zwecklos!!



MidiInterfaces94_96.zip








Spezifikationen

MIDI - TO - CV - INTERFACES.

Daß man, um die kraftvollen Sounds von altem Analog-Equipment in sein modernes MIDI-Sequencing-System zu integrieren, ein mehr oder weniger leistungsstarkes MIDI-TO-CV-Interface braucht, ist wohl hinlänglich bekannt.


Allerdings ist weniger bekannt, daß ein eingebautes und speziell auf den Analog-Synthi angepasstes MIDI-Interface aus dem Instrument wesentlich mehr rausholen kann, als das ursprünglich möglich gewesen ist.


So kann man z.B. bei der Roland SH-101 mit dem JMX - Interface das Filter und den VCA über Anschlagsdynamik, Aftertouch oder über MIDI-Controller steuern. Gleichzeitig kann die interne Modulation auch über MIDI-Modulation (Controller 1) völlig kontinuierlich und intuitiv gespielt werden. Wer die SH-101 kennt, weiß, daß dies vorher nicht möglich war. Ein zusätzlicher Software-LFO mit MIDI-Clock-Synchronisierung ist außerdem integriert, mit dem man z.B. automatische Filter-Arpeggios syncron zum Beat ereugen kann.


Dies alles ist dank des verwendeten winzigen 8-Bit-RISC-Controllers in die SH-101 oder andere Synthis eingebaut, ohne daß ein externes Gerät oder ein zusätzliches Netzteil gebraucht wird, denn die Stromaufnahme beträgt für das gesamte Interface etwa 15-20 mA! Ein anderes Argument ist die Größe der JMX - Platine: 40mm * 78mm. Wer schon mal eine SH-101 oder TB-303 aufgeschraubt hat, weiß, daß dort nicht mehr viel Platz für zusätzliche Elektronik bleibt. Das Gleiche gilt selbst für den alten Kollegen MiniMoog, wenn man mal von der Holzzarge absieht...



Funktions- und Preisliste der - Midifizierungen

gesteuerte Parameter->

Gate

Key CV

Pit. Bend

Filt. Fc

Filt.Res

VCA

Mod.

MiniMoog

*

*

*

*


*

*

Moog Prodigy

*

*

*

*


*

*

Moog Source

*

*

*

*


*

*

Oberheim OB-1

*

*

*

*


*

*

Sequential Pro-One

*

*

*

*


*

*

Arp Odyssey

*

*

*

*


*

*

Arp Solus

*

*

*

*


*

*

Arp 2600

*

*

*

*


*

*

Roland SH-09

*

*

*

*


*

*

Roland SH-101

*

*

*

*


*

*

Roland Promars

*

*

*

*

*

1

1

Roland TB-303

2

2

*

*


*

slide

Korg MS-10/20

*

*

*

*


*

*

Alle Preise sind incl. Einbau


1: Diese Parameter können beim Promars intern über den voll midifizierten Pitch-Bender gesteuert werden.

2: Bei der TB-303 wird ein externes MidiQuad mit 3,5 mm Klinkenbuchsen angeschlossen. Auf Wunsch kann die Bass Line auch auf reinen Sync-Betrieb modifiziert werden!


Gesamtübersicht über die möglichen MIDI-Zuordnungen


Key Cv

Gate

Filt Fc

Filt Res

VCA

Mod

Note On/Off

*

*

***





Velocity



*

*

*


Aftertouch



*

*

*

*

Control 1

Midi-Mod.






**

Control 7

Midi-Vol.





**


Control 16

Gen.Prp. A



**




Control 17

Gen.Prp. B




**



Midi-Clk.


**





*:kann im Learn Mode auf Wunsch geroutet werden **: fest voreingestellt

***: beim Gate kann zwischen Single Trigger u. Multi Trigger umgeschaltet werden.

Jetzt: Einbau-Interfaces für Polyphone Synths und Exoten!!!

gesteuerte Parameter->

Keys

Pit. Bend

Filt. Cut

Filt. Res

Arp. Sync

VCA

LFO

Sync

Mod










JEN SX-1000

*

*

*



*

*

*

Yamaha CS-40

*

*

*



*

*

*

Korg 800 DV

*

*

*



*

*

*

Korg 770 DV/700

*

*

*



*

*

*

Korg Poly 6/61

*

*

*

*

*

*


*

Korg Trident

*

*

*

*

*

*


*

Korg Monopoly

*

*

*

*

*

*


*

Roland Juno-6

*

*

*

*

*

*


*

Roland Juno-60

*

*

*

*

*

*


*

Roland Jupiter-4

*

*

*



*

*

*

Oberheim OB-X

*

*

*

*


*

*

*

Oberheim OB-Xa

*

*

*

*


*

*

*

Oberheim OB-8

*

*

*

*


*

*

*

Prophet-5

*

*

*

*


*

*

*

- Der interne Analog - LFO kann mit der Midi-Clock synchronisiert werden.

- Der interne Arpeggiator kann auch mit Midi-Clock synchronisiert werden, wenn vorhanden.

- Alle Interfaces verfügen nur über Midi In und Midi Thru, um unnötige Kosten zu vermeiden. Dafür sind erweiterte Controller-Möglichkeiten in die Interfaces integriert, die sonst nicht üblich sind


Bilder
Audio Demos
Updates
Tools
Größe: 264 KB 27.06.2014 14:51
Manuals
Größe: 118 KB 26.01.2009 13:59